„Die Villa Stiegeler besitzt mit ihrem Landschaftspark die letzte Gartenanlage in diesem Abschnitt des Konstanzer Bodenseeufers, die sich in Ihrer originalen Größe weitgehend erhalten hat und die Großzügigkeit solcher Anlagen des 19ten und frühen 20ten Jahrhunderts bezeugt.“

 


(Zitat aus: Liste der unbeweglichen Bau- und Kulturdenkmale in Baden-Württemberg; Begründung der Denkmaleigenschaft gemäß § 2 DSchG)

Über den Stiegeler Park

Im Jahr 1918 erwarb Kommerzienrat Wilhelm Stiegeler das  verwüstete Gelände einer ausgebeuteten Kiesgrube, und den dazugehörenden uralten ehemaligen Dominikanertorkel zum Klaus. Er lies das Gelände  aufschütten,  einen englischen Landschaftsgarten anlegen und unter der architektonischen Leitung von Albert Speer Senior seine Villa errichten. Im Lauf der Jahrzehnte kamen zwei weitere Wohnhäuser dazu, die mit Rücksicht auf die Struktur des Gartens plaziert wurden. Der Park ist größtenteils unverändert geblieben und bildet am Konstanzer Seeufer ein einmaliges Ensemble, das die Uferlandschaft entscheidend mitprägt. 2010 wurde der Park zusammen mit dem Haupthaus  als Sacheinheit gesamthaft unter Denkmalschutz gestellt. Der ehemalige Dominikanertorkel steht bereits seit der großherzoglichen Denkmalliste unter Schutz und hat 1996 durch einen Anbau von Architekt Christoph Mäckler aus Frankfurt eine spannende zeitgenössische Ergänzung erfahren.
 

Während der nunmehr 100-jährigen Geschichte der Anlage ist vieles passiert. Nicht nur sind in diesen Jahrzenten die Bäume zu stattlicher Größe herangewachsen, es sind auch viele neue Beete mit unterschiedlichen Gartenthemen und Pflanzensammlungen hinzugekommen. Schwerpunkte sind: Zwiebelpflanzen inkl. Sondergebiet Schneeglöckchen, Päonien, Iris,  Stauden für Schatten und Sonne, etc. und manche kleine Rarität.

1982 zog Alexander Stiegeler, Enkel des W. Stiegeler, mit Familie zurück in seine Heimatstadt, und so ergab es sich von selbst, daß sich seine Frau Elisabeth Stiegeler zunehmend dem Erhalt und der Weiterentwicklung des Gartens widmete. Seit vielen Jahren ist dafür ein Gärtner angestellt.Vor zwei Jahren wurde die Stelle neu besetzt und der Garten profitiert vom tatkräftigen und hochmotivierten Einsatz der von diesen Mitarbeitern täglich geleistet wird. 

Die Herausforderungen in Zeiten des Klimawandels erfordern neue Strategien. Schwerpunkt für dieses und die kommenden Jahre werden die Anlage von Vogelschutzräumen mit einheimischen Stauden und Gehölzen, der Bau einer Eidechsenburg und weiteren Hotspots, und überhaupt die Erhöhung der Biodiversität im Garten mit Wiesenflora und hilfreichen Stauden sein. 

Es ist ein ständiger Work-in-Process, der uns viel Freude bereitet.

 

Wir laden Sie ein, bei einer geführten Begehung unseren Garten zu erleben und einiges über die Geschichte der Anlage und die Häuser zu erfahren.

 

Da die Häuser im Garten privat bewohnt sind, ist der Besuch ausschließlich nach Voranmeldung und nur in Gruppen von 6 bis 20 Personen möglich. Bitte orientieren Sie sich an unseren Führungsterminen.

 

Ihre Familie Stiegeler

Besichtigung und Führung nur nach Voranmeldung unter der folgenden Email Adresse bzw. telefonisch:

 

 

anmeldung(at)stiegeler-park.de

oder telefonisch unter der Nummer: 07531/24075

Mo.-Do. 8.00 bis 15.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stiegeler´s Park